März 2018

Jahreszeiten-Tageswandertour: “ Im Frühjahr zu Berge, wir gehen .“ – Wanderung in den Baumbergen rund um den Longinusturm mit Einkehr

Die erste Frühjahrwanderung im Münsterland in diesem Jahr wandern wir miteinander in den „Münsterländer Alpen“ – in die Baumberge. Start und Angelpunkt dieser Wanderung ist der Longinusturm mitten in  Baumberge. Von dort wandern wir am Sonntag, den 18. März um 10:00 nach Billerbeck und in einer großen Runde zurück, so dass wir mit einer Einkehr- wo wir uns bei Kaffee und Kuchen stärken können- gegen 17:00 wieder am Longinusturm ankommen. Die Autos können auf dem Parkplatz am Longinusturm abgestellt werden. Bei rechtzeitiger Anmeldung kann ich bei dem organisieren von Fahrgemeinschaften behilflichsein oder auch für eine Transfermöglichkeit vom Billerbecker Bahnhof zum Longinusturm sorgen. ( vom Hbf Münster fährt die Baumberge Bahn regelmäßig nach Billerbeck und zurück )

Auf der ca 12 km langen Wandertour gibt es wieder einige „Stehenswürdigkeiten“ zum Staunen oder mit Erläuterungen dazu. Da die Baumberge ein kleiner Mittelgebirgszug ist gibt es hier die ein oder andere Steigung. Deshalb ist die Wandertour seniorentauglich bei entsprechender Kondition und für Familien mit Kindern ab 10 Jahre geeignet. Nicht alle Wege sind besfestigt und können bei Regen oder einer längeren Naßperioden auch sehr vernäßt sein, von daher ist gutes Schuhwerk von Nöten

Hier einige Fotos zu der Wandertour:

Billerbecker Dom    Longinusturm

 

Frühjahrserwachen

                                                                  Frühlingsboten

 

Bruder Klaus Kapelle
Rabenskulptur

Kurzinfos zur März-Wandertour am 18.3.18:

Treffen: 10:00 am Longinusturm, Baumberg 45, 48301 Nottuln

Anfahrt: mit dem eigenen Pkw oder mit der Bahn bis Billerbeck ( dann bitte Bescheid geben wegen Transferorganisation)

Rückkehr:  gegen17:00 wieder am Longinusturm

Dauer: Gesamt ca. 7 Std. mit Pause zur Einkehr , 4 Std. reine Laufzeit, Wegstrecke: ca.12 km

Anspruch: mittel, An- und Abstiege im Streckenverlauf, teils bewaldet, teils offene Landschaft

Wegbeschaffenheit: unbefestigte Wege, Vernässung  möglich, nicht barrierefrei für Handicap-Wanderer

Ausrüstung: gutes Schuhwerk, bei Regen wetterfeste Kleidung, Fotoapparat, Fernglas

Essen /Trinken:  (muss jeder für sich selber sorgen), genügend zu Trinken mit nehmen

Einkehr: ist fest in der Tour für Kaffee u. Kuchen  eingeplant . Die Kosten dafür muss jeder selber tragen.

Zielgruppe: Jedermann, auch für Familien geeignet mit Kindern ab 10 Jahre, seniorentauglich bei guter Gesundheit u. Konditon

Kosten: 10,- Euro pro Person ( Ermäßigter Beitrag: 5,- Euro) , Familien: 15,- Euro ( darin sind keine Fahrtkosten o.S. enthalten)

Bei sehr schlechten Wetter behalte ich mir vor, die Wandertour nicht durch zuführen. Ungeeignetes Schuhwerk kann zum Ausschluß der Wanderung führen. Entstandene Kosten können dann nicht erstattet werden.

Ich freue mich auf eine zahlreiche Teilnahme eine tolle Wanderung mit Euch

Euer Wanderbegleiter Marks

Aus aktuellen Anlass gibt es Änderungen zu der Wandertour “ Es war einmal der Goldemar“in der Hohen Ward

Da in der Hohen Ward immer noch Bruchholz durch den Sturm Frederieke liegt und ein Betretungsverbot durch das Forstamt besteht, wird die angekündigte Wanderung nicht in der Hohen Ward sein, sondern als eine winterliche Jahreszeiten-Wandertour in den Wollbecker Tiergarten verlegt. Der Beginn um 11:00, die Wanderzeiten und sonstigen Angaben bleiben so wie bereits angekündigt.

Treffpunkt ist jetzt aber vor dem Drostenhof in Wollbeck unweit des Markplatzes, wo es auch Parkplätze gibt. von Münster Hbf fährt die Buslinie 8 nach Wollbeck. Allerdings werden wegen Baustellen z. Z. nicht alle Bushaltestellen angefahren ( da müsst ihr euch vorher erkundigen )

Der Wollbecker Tiergarten ist auf Grund seiner anderen Baumartenzusammensetzung weniger stark von dem Sturmtief betroffen gewesen. Wandern ist aber auch hier nur auf den Hauptwegen möglich. In den Totholzparzellen gilt aber ein generelles Betretungsverbot.

Die Wanderung endet nach ca. 3 Stunden  auch wieder am Drostenhof. Anschließende Einkehrmöglichkeiten sind auch in Wollbeck vorhanden.

Wenn Ihr noch fragen habt, könnt ihr mich auch mobil unter 0172-9469904 erreichen.

Mit freundlichen Grüßen

Euer Wanderbegleiter Marks

Hier noch schnell ein paar Winterbilder vom Wollbecker Tiergarten :

 

Es geht wieder los mit Wander-miteinander im Münsterland im Februar 2018

Themen-Halbtags-Wandertour in der Hohen Ward

„Es war einmal der Goldemar“- auf der Suche nach      dem Zwergenkönigsgrab in der Hohen Ward

Die Wandersaison 2018 mit Wandertouren im Münsterland startet am Sonntag, den 18. Februar mit einer kleineren Halbtags-Wandertour für jedes Alter. Dabei begeben wir uns auf die Suche des Grabes des Zwergenkönig Goldemar in der Hohen Ward, auf dem Sandrücken des Münsterlandes. Dabei gibt es wieder einige Stehenswürdigkeiten, bei denen wir dann noch etwas über Wald und Wasserwirtschaft erfahren können. Die Strecke ist ca. 6 km lang und in etwa 3 Stunden gut zu bewältigen. Der Streckenverlauf ist weitgehend eben, kann allerdings stellenweise stark vernässt sein. Beim Abgehen der Wege direkt nach dem  Sturmtief Friederike gewütet hatte, lagen noch viel Bäume über den Wegen. Auch das hat mit dem Waldbestand der Hohen Ward zu tun. Sollten die bis zum Wandertermin noch nicht geräumt worden sein, werde ich Änderungen am Streckenverlauf bzw. des Wandergebietes vor nehmen. In diesem Fall teile ich dies aber noch rechtzeitig mit. Start und Ende der Wanderung ist an der Bushaltestelle Schulze Dernebockhold ( leider hält dort am Sonntag kein Bus )  Albersloher Weg / Rummler. Beginn ist 11.00, Ende gegen 14:00 Uhr. An der Wanderstrecke besteht keine Möglichkeit der Einkehr, so dass jeder für Rucksackverpflegung ( Trinken und Essen ) selber sorgen muss. Dafür werden Pausen eingelegt. Wenn der Wunsch besteht, können wir Anschluß an der Wanderung noch in einem Cafe´einkehren.

Kurzinfos zur Februar-Wandertour am 18.2.18:

Treffen: 11:00 an der Bushaltestelle Schulze Dernebockhold am Albersloher Weg

Rückkehr:  gegen14:00 an der Bushaltestelle Schulze Dernebockhold, Rummler 31, Albersloh

Dauer: Gesamt ca. 3 Std., 2,5 Std. reine Laufzeit, Wegstrecke: ca.6 km

Anspruch: gering, ebener Streckenverlauf, bewaldet, deshalb Sichtbeeinträchtigung ( bei Handicap-Wanderer )

Wegbeschaffenheit: unbefestigte Wege, starke Vernässung , Aufbrüche durch Wurzelteller von Sturmbrüchen möglich

Ausrüstung: gutes Schuhwerk, da es bei Regen sehr vernässtes sein kann, wetterfeste Kleidung,

Essen /Trinken: Rucksackverpflegung (muss jeder für sich selber sorgen),  zu Trinken nicht vergessen!

Einkehr: im Anschluß können wir gemeinsam in einem Cafe´einkehren, dazu können Fahrgemeinschaften gebildet werden.

Zielgruppe: Jedermann, auch für Familien geeignet mit Kindern ab 6 Jahre, seniorentauglich bei guter Gesundheit

Kosten: 5,- Euro pro Person ( keine Ermäßigung:) , Familien: 15,- Euro ( darin sind keine Ausgaben für essen, trinken, oder Fahrtkosten enthalten)

Bei sehr schlechten Wetter behalte ich mir vor, die Wanderung nicht durch zuführen. Des Weiteren gab es durch den Sturm Friederike im Januar viele entwurzelte Bäume. Wenn diese nicht bis zum Wandertermin geräumt worden, muss die Wandertour in ein anderes Wandergebiet verlegt werden, oder der Wegeverlauf muss geändert werden. Dies wird dann kurzfristig in Wander Aktuell ausgeschrieben sein. Entstandene Kosten können dann nicht erstattet werden.

Ich freue mich auf eine zahlreiche Teilnahme eine tolle Wanderung mit Euch

Euer Wanderbegleiter Marks

 

Hier schon einmal einige Bilder:

 

                                                                     Wasserschloß in der Hohen Ward

Wassergewinnung in der Hohen Ward

 

Teich in der Hohen Ward                                                                                                             Königsgrab

 

 

Ältester Schafstall im Münsterland

 

 

Schafherde auf den Weiden der Hohen Ward

Der Zwergenkönig Goldemar

Neues zum Jahresende / zur Jahreswende

Mit der November-Tour im Venner Moor und der gemeinsamen Einkehr im Nachhinein ist die Wandersaison 2017 abgeschlossen. Ein Winterspecial im Dezember wird es diesesmal nicht geben. Dafür habe ich bereits das Tourenprogramm für das ganze Jahr 2018 unter Wandertermine ausgeschrieben. Dies könnt ihr euch schon einmal ansehen und die Termine vormerken.

 

Bei mir ändert sich ab Januar des neuen Jahres beruflich etwas: Ich fange dann als Fachkraft in der Landschaftspflege bei der Biologischen Station Rieselfelder Münster an. Zu meinen Aufgaben zählt dann neben landschaftliche Pflegearbeiten auch die Betreuung einer Heckrinderherde (ca. 40 Stück), die dort zur naturverträglichen Beweidung eingesetzt werden. Dies erscheint mir eine Interessante und spannende Tätigkeit  zu sein, die ich auf Grund meiner Weiterbildung als Natur- und Landschaftspfleger, die ich in diesem Jahr in Bayern absolvierte, erhalten habe. Besonders freue ich mich dann auf der RadWanderTour im April in den Rieselfeldern dort als „Insider“ euch zu berichten.

Natour: „O schaurig ist´s, übers Moor zu gehen“

Dämmerungswanderung durch das Venner Moor mit  anschl. Einkehr

Zum  Abschluß dieser Wandersaison gibt es noch einmal etwas besonderes: eine Dämmerungswanderung durchs Venner Moor. Dazu darf es dann auch gerne nebelig und trüb sein. Damit die Stimmung aber dann doch nicht zu trüb wird, gibt es im Anschluß eine gemeinsame Einkehr, um miteinander den Wanderjahresabschluß zu begehen.

Die Natour startet am Samstag Nachmittag, den 18. November um 14:30. Treffpunkt ist der Wanderparkplatz Venner Moor am Kappenberger Damm, direkt hinter dem Dortmund-Ems-Kanal. Von dort wandern wir etwa 2,5 – 3 Stunden miteinander durch das Venner Moor  bis in die Dämmerung hinein. Auf der Strecke von ungefähr 6 km gibt es noch die ein oder andere Stehenswürdigkeit, um das Moor näher zu betrachten. Zurück am Parkplatz kann – wer möchte – mit zu einer Einkehr in ein urgemütliches Gasthaus zum Ausklang desTages und des Jahres bei Kaffee und Kuchen oder Bier und Deftigen kommen. Dazu müssen wir mit den Autos noch ca. 10 km fahren.

Die Wanderstrecke ist nicht zu lang und eben, so ist die Wandertour auch für Famillien mit Kindern ab 8 Jahre auch Senioren geeignet. Allerdings ist geht ein Teilbereich des Weges über Holzstege. Die können rutschig sein und mit Stöcken problematisch. Deshalb ist gutes Schuhwerk unbedingt zu tragen. ( Nicht beachten kann zum Ausschluß der Wanderung führen.)

Kurzinfos zur November-Wandertour am 18.11.17:

Treffen: 14:30 am Wanderparkplatz Venner Moor am Kappenberger Damm. Von Münster aus könnten Fahrgemeinschaften           gebildete werden. (da kann ich bei Kontakten behilflich sein)

Rückkehr:  gegen 17.00 am Wanderparkplatz , von dort fahren wir  ca.10 km zum Gasthaus, wo wir einkehren werden

Dauer: 2,5 Std reine Laufzeit, Wegstrecke: ca.6 km

Anspruch: gering, ebener Streckenverlauf, locker bewaldet, allerdings Sichtbeeinträchtigung wegen Dämmerung möglich

Wegbeschaffenheit: unbefestigte Wege, teils sandig, starke Vernässung möglich, teilweise auf Holzstege ( Rutschgefahr)

Ausrüstung:  auf jeden Fall: gutes Schuhwerk, da es bei Regen sehr vernässtes sein kann, wetterfeste Kleidung,                 Tipp: Fernglass u. Fotoapparat

Einkehr: im Anschluß in einem urigen Gasthaus, Kaffee und Kuchen oder auch Kaltgetränke und Defftiges möglich

Zielgruppe: Jedermann, auch für Familien geeignet mit Kindern ab 8 Jahre, seniorentauglich bei guter Gesundheit

Kosten: 5,- Euro pro Person ( keine Ermäßigung:) , Familien: 15,- Euro ( darin sind keine Ausgaben für essen, trinken, oder Fahrtkosten enthalten)

Bei sehr schlechten Wetter behalte ich mir vor, die Wanderung nicht durch zuführen. Entstandene Kosten können dann nicht erstattet werden.

 

Ich freue mich auf eine zahlreiche Teilnahme eine tolle Wanderung mit Euch

Euer Wanderführer Marks